Beitragsseiten

Diorama-Base

Bei einer Stellprobe hat sich gezeigt, das von den Größenverhältnissen etwas nicht passt. Entweder ist der Panzer zu groß oder die Figuren im Maßstab zu klein. Der Wannenbug sitzt jedenfalls viel zu hoch .. hier noch mit nicht korrigierter Figur.

T-34/85 Bundesheer

Was tun?? Ein erneute Umbau der Figuren kommt nicht mehr in Frage, daher habe ich entschieden eine Geländeerhöhung für die Figuren einzuziehen um das Größenverhältnis besser hinzubekommen.

T-34/85 Bundesheer

Aufgebaut wird das Diorama wieder in einem billigen Ribba-Bilderrahmen vom Schwedenmöbeldealer. Eine Erhöhung aus Polystyrolplatten wird eingezogen.

T-34/85 Bundesheer

Ausgefüllt wird der Rahmen dann mit Dämmplattenmaterial.

T-34/85 Bundesheer

Die Oberfläche wird mit Fimo lufttrocknend erstellt. In die noch weiche Masse wird die Kettenspur mit der Plastik-Kette aus dem Bausatz gedrückt.

T-34/85 Bundesheer

Die Figur und auch die beiden Kanister werden in die weiche Masse gedrückt, damit sie später nicht in der Luft "schweben".

T-34/85 Bundesheer

Nach Aushärtung der Fimo Masse wird der Boden mit Acrylfarben lackiert. Zwischen den Ketten wurde ein Loch gebohrt, durch das der Panzer später auf der Base verschraubt wird.

T-34/85 Bundesheer

Föhren in 1/35 erstellen

Für das Dio hatte ich fertige Bäume aus dem Eisenbahn Bedarf geordert. Leider passen die 1/87er Bäumchen so gar nicht für meinen 1/35er Panzer. Dann habe ich mir einige Tutorials zum Selbstbau von Bäumen angesehen ... leider alles nur für die 1/87er Eisenbahnerklientel. Meine Bäume müssen aber doppelt so groß werden, da muss wohl selbst Hand angelegt werden.

Zuerst hab ich mir Balsa Rundstäbe (Durchmesser 6 und 8 mm) aus dem Architekturbedarf bestellt und diese mit einer Drahtbürste bearbeitet um die Rindenstruktur darzustellen. Die Höhe der Bäume muss allerdings gestaucht werden (ca 20 cm), da sonst das Dio viel zu hoch wird.

T-34/85 Bundesheer

Am unteren Ende wird der Stamm mit Nadeln verstiftet um sie ins Dio kleben zu können.

T-34/85 Bundesheer

Für die Äste habe ich verschieden dicke Drähte verwendet. Für oberen Äste dünner (0,5mm) und untere Äste dicker (1mm).

T-34/85 Bundesheer

Die dünneren Drähte wurden in Schlaufen um den dickeren Hauptast geschlungen und danach verlötet, da eine Verklebung mit Superkleber zu spröde ist um später die Äste in Form zu biegen.

T-34/85 Bundesheer

Jeder Baum hat bei mir 6 "Ast-Etagen". Diese haben eine Länge von 2 - 5 cm. Bei 4 geplanten Bäumchen kommt ganz schön viel Lötarbeit zusammen ;-)

T-34/85 Bundesheer

Nach dem Löten werden die Schlaufen aufgeschitten und passend gekürzt.

T-34/85 Bundesheer

Dann werden die Äste schön in Form gebogen, in den Balsa-Stamm gedrückt und dabei mit Superkleber veklebt. Aber Vorsicht, der Balsaholzstamm kann ganz leicht dabei splittern/brechen ... fragt nicht woher ich das weiß ;-)

T-34/85 Bundesheer

T-34/85 Bundesheer

Dann werden die Bäumchen mit Chaos Black Spray grundiert und die glatten Äste erhalten eine Struktur mit DupliColor Terracotta Effekt Spray aus der Dose.

T-34/85 Bundesheer

Anschließend wird noch mit grünen und grauen Sprays etwas wie Holzfarbe aufgesprüht.

T-34/85 Bundesheer

Gefolgt von einem Drybrushing in Grau/Fleischfarben.

T-34/85 Bundesheer

Danach können wir uns um die kleineren Äste kümmern. Die Äste (nicht den Stamm) mit 3M Sprühkleber besprühen und mit NOCH Wildgras XL 12mm berieseln. Das ganze 1-2x machen, je nach gewünschter Dichte.

T-34/85 Bundesheer

Danach werden die Äste mit einem grün/bräunlichen Ton gesprüht.

T-34/85 Bundesheer

Jetzt wird "benadelt". Nochmal Sprühkleber auf die Äste und von oben mit NOCH Streugras mittelgrün 2,5mm berieseln. Das Ganze nach Geschmack 1-2x wiederholen.

T-34/85 Bundesheer

Nun noch im unteren Stammbereich einige Totäste ohne Nadeln einkleben.

T-34/85 Bundesheer

Zum Schluss noch die etwas giftig-grüne Farbe der NOCH-Gräser mit eigenen Grüntönen übersprühen und schon sind die Bäumchen fertig.

T-34/85 Bundesheer


Kontakt MBF

    

Unsere Partner

 

 Gasthaus "Am Kirchenfeld"