Beitragsseiten

Weiter gehts mit dem Turm. Die 85mm Kanone ist aus dem Bausatz heraus wunderbar detailliert ausgeführt.

T-34/85 Bundesheer

T-34/85 Bundesheer

Aufpassen muss man allerdings beim Zusammenbau ... die Zähne passen haargenau ineinander 8o. Da das Zahnrad aber nicht drehbar ist blockiert es bei der Höhenverstellung, deswegen habe ich das Zahnrad weggeschnitten und kann somit beim finalen Zusammenbau die Höhe besser einstellen.

T-34/85 Bundesheer

Die durchsichtige Variante des Bausatzes zu kaufen war eine ziemlich blöde Idee von mir. Es erschwert den Zusammenbau deutlich und auch die Gussstruktur am Turm ist nicht vorhanden. Der Antennensockel wurde aus einem Messingröhrchen erstellt.

T-34/85 Bundesheer

Die Handgriffe an den Turmseiten und am Turmheck wurden auch wieder aus gebogenem Draht gemacht.

T-34/85 Bundesheer

An manchen Vorbildern aus dem österr. Bestand sieht man Gussnummern am Turmheck. Hier am Vorbild ...

T-34/85 Bundesheer

(C) Foto: Walter Lampel, T-34/85 im HGM Wien 2018

Am Bausatzturm sind diese Nummern leider nicht vorhanden. Daher habe ich die erhabenen Nummern von den Spritzlingen mit einer frischen Skalpellklinge vorsichtig abgehoben und an die entsprechende Position geklebt.

T-34/85 Bundesheer

T-34/85 Bundesheer

Dann wurde das Innere des Turms weiß gesprüht und sämtliche Details mit diversen Acrylfarben bemalt ...

T-34/85 Bundesheer

.. und danach gechipped und mit braunem Tamiya Panel Liner verschmutzt.

T-34/85 Bundesheer

Leider hat eine Montagestelle für die Lafette nicht gehalten und ist beim Handling mehrmals abgebrochen, da habe ich die Stelle mit Polystyrol verstärkt und mit UV-Kleber satt versiegelt .... jetzt bricht da nix mehr :1:

T-34/85 Bundesheer

Im Turm sind sämtliche Details montiert, deswegen geht es beengt zu.

T-34/85 Bundesheer

Auf der linken Turmseite sieht man den aufgeklappten Kdt-Sitz, darunter der Sitz des Richtschützen, links davor die Traversiereinrichtung für den Richtschützen und darüber die Zielvorrichtung für die Kanone. Der Ladeschütze auf der rechten Turmseite hat keinen eigenen Sitz ... den Job möchte ich nicht haben.

T-34/85 Bundesheer

An der Turmaußenseite fehlt die prominente, horizontale Formnaht völlig und wurde mit gezogenem Gußast nachgebildet. Hier am Vorbild:

T-34/85 Bundesheer

(C) Foto: Walter Lampel, T-34/85 im HGM Wien 2018

T-34/85 Bundesheer

T-34/85 Bundesheer

Wie schon erwähnt ist die Turmoberfläche glatt wie ein Babypopo. Daher wurde eine Gussstruktur mit Mr. Surfacer 500 und Pinsel, in mehreren Durchgängen aufgetupft.

T-34/85 Bundesheer

Das Vorbildfoto für meinen T-34/85 zeigt eine aufgespannte rot-weiß-rote Österreichfahne an der Turmvorderseite. Da die ungarischen Aufständischen und die russischen Truppen ebenfalls mit grünen T-34/85 im Einsatz waren, war es bestimmt eine gute Idee eine auffällige Markierung anzubringen, um den Streitparteien zu signalisieren ... wir sind die Österreicher ;) In der Weihnachtsbäckerei ... werden heute keine Kekse gebacken, sondern Fahnen aus dünn ausgerolltem Magic Sculp gemacht :D

T-34/85 Bundesheer

Aus dünnem Bleidraht werden dann noch die Schnüre erstellt, mit denen die Fahne festgebunden ist.

T-34/85 Bundesheer

Und damit ist der T-34 im Rohbau abgeschlossen. Es waren jede Menge Details zu bauen und zu bemalen ... von denen man am Ende nicht viel sieht ... aber Spaß hat es gemacht, und das ist die Hauptsache :1:

T-34/85 Bundesheer

T-34/85 Bundesheer


Kontakt MBF

    

Unsere Partner

 

 Gasthaus "Am Kirchenfeld"

 

WLA DESIGN